Technische Assistenz (BTA, CTA) oder Laborant*in

Ausschreibungsnummer: 02-24

Stellenangebot vom 6. Februar 2024

Das Max-Planck-Institut für Multidisziplinäre Naturwissenschaften ist ein international führendes Forschungsinstitut von außergewöhnlicher wissenschaftlicher Breite in den Bereichen Biologie, Chemie, Physik und Medizin. Mit zurzeit
13 Abteilungen, über 30 Forschungsgruppen und rund 1.000 Mitarbeiter*innen aus über 50 Nationen ist es das größte Institut der Max-Planck-Gesellschaft.

Die Forschungsgruppe Genomorganisation und -regulation (Dr. Marieke Oudelaar) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Voll- oder Teilzeit (min. 20 Wochenstunden) eine

Technische Assistenz (BTA, CTA)
oder Laborant*in

zur Unterstützung der Wissenschaftler*innen in der Molekularbiologieforschung sowie in DNA/Next Generation Sequenzierungsprojekten.

Die Forschungsgruppe untersucht die Regulation der Genexpression im Kontext der 3D-Organisation des Genoms im Zellkern. Dabei werden eine breite Palette genomischer Techniken eingesetzt (darunter CRISPR-Cas9 Genome Editing und Chromosome Conformation Capture), um die Wechselwirkung zwischen Genomorganisation und ‑regulierung zu verstehen. Auf diese Weise kann nachvollzogen werden, wie beispielsweise Störungen in diesem Prozess zu Krankheiten beitragen.

Ihre Tätigkeiten

Die erfolgreichen Bewerber*innen werden selbstständig oder in einem Team an spezifischen Forschungsprojekten der Forschungsgruppe arbeiten. Darüber hinaus werden sie auch bei dem allgemeinen organisatorischen Arbeiten in der Forschungsgruppe mitwirken.

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Technische Assistenz (BTA/CTA/MTA) oder Laborant*in oder
    eine vergleichbare naturwissenschaftliche Ausbildung
  • Idealerweise Erfahrung in der Pflege von Zellkulturen und molekularbiologischen Methoden
    (z. B. Aufbereitung von DNA und mRNA, Western blots, Klonierung)
  • Selbstständige, gewissenhafte und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Exzellente Organisations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Freude an der Arbeit in einem internationalen Team auf einem vielfältigen Forschungsgebiet
  • Gute schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeit in Englisch
  • Sicherer Umgang mit den gängigen MS-Office-Anwendungen
  • Auch Berufsanfänger sind bei uns willkommen

Was wir bieten

  • Interessante und abwechslungsreiche Tätigkeiten
  • Vielfältige Angebote zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie: Kindergartenplätze auf dem Campus
    inkl. Ferienbetreuung, Eltern-Kind-Büros u.v.m.
  • Fortbildungsmöglichkeiten und Sprachkurse
  • Großzügige Kantine mit vielfältigem Speisenangebot sowie eine Espressobar
  • Gesundheitsmanagement: Kostenfreier Fitness- und Yogaraum, Sportgruppen, Kursangebote für
    eine „bewegte Pause“
  • Initiativen für Nachhaltigkeit und ein grünes Umfeld mit neuem Biotop

Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet, wobei die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis nicht ausgeschlossen wird. Wir bieten Ihnen je nach Qualifikation und Berufserfahrung eine Bezahlung, die sich nach dem TVöD (Bund) richtet. Daneben werden die Sozialleistungen entsprechend den Regelungen für den öffentlichen Dienst gewährt.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jeden Hintergrunds.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bevorzugt per E-Mail (als eine zusammenhängende PDF-Datei)
bis zum 17.03.2024 an

ausschreibung02-24@mpinat.mpg.de

Max-Planck-Institut für Multidisziplinäre Naturwissenschaften
Forschungsgruppe Genomorganisation und -regulation
Frau A. Marieke Oudelaar
Am Faßberg 11
37077 Göttingen

Zur Redakteursansicht